Masken spendieren 1000€

2020 05 13 SpendenbergabeFreudenberg1 1Zur Spendenübergabe kamen 1. Kommandant Armin Daubenmerkl, Leiterin der Kinderfeuerwehr Stefanie Gebhard, Teamleiter der First-Responder Tobias Hirn und 1. Bürgermeister Alwin Märkl.


Stefanie Gebhard ist die Leiterin Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Freudenberg-Wutschdorf. In der Anfangszeit von der Corona-Pandemie überlegte sie was man machen könnte, um anderen Menschen zu helfen und um die Langeweile zu bekämpfen. Kurzer Hand trommelte sie 13 Näherinnen zusammen, um Masken zu nähen. Der Stoff, welchen man von der Feuerwehr Schnaittenbach und auch von Bürgern aus Freudenberg geschenkt bekam, wurde auf die Näherinnen aufgeteilt und dann hieß es schon „Ran an die Nähmaschinen.“ Die fertigen Masken konnte man bei den Bäckereien Ries und Schuller, bei der Metzgerei Wagner und in der Arztpraxis von Dr. Tamara Kulik gegen eine Spende erhalten. Bei dieser Spendenaktion kamen 1.000 Euro zusammen, welche im vollen Umfang an die First Responder Freudenberg gingen. Die Organisatorin Stefanie Gebhard übergab das Geld an den Teamleiter der Freudenberger Ersthelfergruppe Tobias Hirn. „Von diesem Geld werde man sich die nötige Wechselkleidung und Schutzausrüstung kaufen, um den Betrieb des First-Responders aufrecht zu erhalten.“, so der 1. Kommandant Armin Daubenmerkl. Zur Spendenübergabe kam auch 1. Bürgermeister der Gemeinde Freudenberg Alwin Märkl. „Eine coole Aktion hat hier die Feuerwehr wieder gestartet und es ist einfach ein Wahnsinn wie engagiert die Frauen in dieser Wehr sind.“, erklärte der Bürgermeister bei der Übergabe. Abschließend bedankte sich die Organisatorin Stefanie Gebhard bei allen Näherinnen und auch für die Stoffspende der Feuerwehr Schnaittenbach, sowie die zahlreichen Stoffspenden aus Freudenberg.

Bild und Text: Florian Schlegel