Lernbar-Teaser_01.jpg
  • Feuerwehrfachsymposium 2019
    am 02.11.2019 in Kümmersbruck
  • Maschinistengrundlehrgang
    Ist bereits ausgebucht!
  • Fahrsicherheitstraining
    Plätze frei beim Fahrsicherheitstraining am 24.08.2019, Anmeldung bei KBI Martin Schmidt!

Die First Responder sind die Schutzengel für die Bürger der Gemeinde

FF Lintach spendet 250 Euro an First Responder Freudenberg

Lintach. (gto) Eine weitere Spende aus dem Christbaumversteigerungserlös kommt den First Respondern Freudenberg zu Gute. Dort leisten auch Lintacher ihren wertvollen Dienst im Stillen und kommen schnell, unkompliziert den Bürgern in einer gesundheitlichen Notsituation zu Hilfe. Meist unbemerkt von der Öffentlichkeit helfen Sie, die Notfallhelfer vor Ort, gesundheitliche Folgen bei einer gesundheitlichen Notsituation zu lindern. Sie sind am Ort des Geschehens viel schneller als der eigentliche Notarztwagen. Können somit wertvolle Sekunden früher mit den u. U. lebensrettenden Sofortmaßnahmen beginnen. Mit den vor Jahren beschafften Opel Mokka sind mittlerweile über 10000 km gefahren worden. Dies zeigt, wie häufig zu Einsätzen innerhalb de Gemeindebereichs und ein wenig darüber hinausgefahren wird. Momentan liegen die Einsatzzahlen bei 25 in 2019 und bei 1056 Einsätzen seit Bestehen. Diese erneute Spende ist wichtig, denn die laufenden Kosten für den so wichtigen Unterhalts dieses Freiwilligendienstes sind immer gegeben. Die Spende wurde vom Leiter der First Responder Freudenberg, Tobias Hirn mit großer Freude entgegengenommen. Hirn sagte: „Momentan 13 Freiwillige dabei, letztes Jahr waren es 170 Einsätze. Dank gilt auch den Arbeitgebern, die es den Helfern ermöglichen, ihre Arbeitsplätze zu verlassen, und Hilfe leisten zu können.“  Hirn bedankte sich bei den Lintacher Wiederholungsspendern und für die gute Zusammenarbeit.

2019-03-29 fflintach spende fr

Auf dem Bild, von links: 1. Kommandant Benjamin Weiß, die Lintacher First Responder Jugendwart Ph. Haindl, Vorstandsmitglied Johannes Winkler, First Responder Leiter Tobias Hirn sowie 1. Vorstand Tobias Göbl